Sardische Weine Cannonau Besten Weine Cannonau Italianische kaufen online Weine Cannonau

 Bio-integral zu arbeiten,
erfordert den größten Respekt für die Reben und Böden:
Bei Olianas arbeiten auf dem Land unsere Pferde Vegas und Dinette,
um die Vitalität des Bodens zu verbessern
und das Unkraut bis zu den Wurzeln in den tieferen
Schichten des Bodens zu beseitigen.  
Die Weinberge

Auf einer Höhe von 370 Meter über dem Meeresspiegel erstreckt sich unser Weingut über 16 Hektar Fläche: 12 Hektar rote und 4 Hektar weiße Trauben, mit einer Dichte von 5.500 Pflanzen pro Hektar und einem Durchschnittsalter der Reben von 10 bis 14 Jahren.
Unsere Methode der Reberziehung ist teils niedere Spaliererziehung und teils Kordon mit Zapfenschnitt.

Unsere Bio-integral-Philosophie bedeutet den größten Respekt für die Reben und Böden: Der Einsatz von Herbiziden, Kunstdünger und synthetische Produkten zur Schädlingsbekämpfung ist strengstens verboten. Beschränkt ist außerdem die Verwendung von Fahrzeugen auf den Feldern, die eine zu starke Bodenverdichtung fördern würde. Stattdessen bevorzugen wir die Verwendung von Tieren, wie z.B. Pferde.

Es ist kein Märchen, sondern eine uralte Methode, die die Wurzeln bis zu den tieferen Schichten des Bodens stärkt und für Langlebigkeit unserer Pflanzen sorgt.

Die Ernte ist strikt manuell, mit direkter Traubenauswahl im Feld. Der Erntezeitpunkt wird nach einer gründlichen Überprüfung der sensorischen (Traubenverkostung auf dem Feld) und chemischen Eigenschaften (Zucker, Säure und Polyphenole) bestimmt.

Die Bodenfruchtbarkeit wird durch organischen Dünger gesteigert.
Nur wenn nötig, sprühen wir Mikroelemente aus biologischem Ursprung.

Das typische Farbenspiel bei Olianas: Land, Reben und Himmel.

Unsere Arbeitspferde Vegan und Dinette.

Das typische Farbenspiel bei Olianas: Land, Reben und Himmel.
Unsere Arbeitspferde Vegan und Dinette.

Weinberge des Anwesens im Juni.

Wir schneiden die weiblichen Blüten nie ab, um die Pflanze nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Weinberge des Anwesens im Juni.
Wir schneiden die weiblichen Blüten nie ab, um die Pflanze nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Von unseren 20 Hektar sind 16 mit Weinreben und 4 mit Obstbäumen bepflanzt.

Von unseren 20 Hektar sind 16 mit Weinreben und 4 mit Obstbäumen bepflanzt.
 Die Ernte ist strikt manuell, mit direkter Traubenauswahl im Feld.  
Rote Trauben

Es gibt zwei Arten von Land, das für rote Trauben verwendet wird.

Ein Teil der Rebsorten sind Cannonau und Bovale und wachsen auf einem Sandboden aus dem Mittleren Miozän mit einer tiefen und dunklen Farbe und haben eine moderate Beschaffenheit. Dank der natürlichen Form eines Amphitheaters ist dieser Bereich der wärmste und am meisten vom Wind geschützt.
Weine aus diesem Mikro-Bereich sind die Strukturiertesten mit einer guten phenolischen Reife.

Der andere Teil des Landes mit Cannonau und Carignano bepflanzt ist hingegen ein Art von Sand mit eingelagertem Ton, auch aus dem Mittleren Miozän mit braun-gelblichen Böden und haben den Vorteil einer  guten Belüftung, die die Sommerhitze mildert und somit zu einer große Entwicklung des Geschmacksprofiles beiträgt.
Die Trauben sind in diesem Bereich viel fruchtiger und frischer.

DIE WEINREBEN

  • Cannonau (8 Hektar, 66% der Anbaufläche, rot);
  • Bovale sardo (2 Hektar, 16%);
  • Carignano (1 Hektar, 8%);
  • Andere Sorten (1 Hektar: 3% Cabernet Sauvignon, Syrah 3%, Tintillu (Alicante Bouschet), 2% Montepulciano d'Abruzzo 2%).

 

Weiße Trauben

Für diese Reben haben wir das lockerste Land des Anwesens gewählt, nämlich einen sandigig-lehmigen Boden aus dem Miozän, der mit Konglomeraten und sandähnlicher Mergel gespickt ist. Dank der Boden- und Klimabedingungen (gute Belüftung, niedriger Luftfeuchtigkeit und starke Temperaturunterschiede) bringen unserer Weißweine die Frische und Eleganz des Vermentinos am besten zum Ausdruck.

DIE WEINE

  • Vermentino (3 Hektar, 75% der Fläche, weiß);
  • Nasco (1 Hektar, 25%).

Sardische Weine Cannonau